Seniorenresidenz Uelzen Titelbild

verkauft!

5,00 %

Rendite

129.470 €

Kaufpreise ab

20 Jahre

Mietvertragslaufzeit

Seniorenresidenz Uelzen

Standort

Uelzen

Objektart

PFLEGEHEIM

Baujahr

2016

Flächen

43,00 m² - 50,00 m²

anfängliche Mietrendite

5,00 %

Kaufpreise

129.470,00 € - 148.385,00 €

Betreiber

WH Care Uelzen GmbH

Fakten & Energieangaben

Anzahl der Gesamteinheiten86
Anzahl der Betten86
Anzahl der Einzelzimmer86
Mietvertragslaufzeit20,50 Jahre
Mietvertragsbeginn04-2016
Verlängerungsoption1x 5 Jahre + 1x 4,5 Jahre
Indexierungab dem dritten Jahr ab 10% VPI um 70/100
PatronatserklärungJa
PatronWH Care Holding GmbH
Energiepasstyp
BEDARF
mit Warmwasser
Nein
Energieträger
Fernwärme
Energieverbrauchskennwert
40,00 kWh/(m²*a)
Energieeffizienzklasse
gültig bis
24.11.2024
Baujahr
2016
0 > 400

Objektbeschreibung

Eine Pflegeimmobilie als sichere Investition ist die neue Seniorenresidenz in Uelzen-Oldenstadt. Diese Einrichtung schließt eine Versorgungslücke: Bislang gab es in dem Stadtteil keine Pflegeeinrichtung. Und das, obwohl die Zahl der Menschen, die älter als 65 Jahre sind, wie im Bundestrend auch hier stetig wächst.

86 Pflegeplätze entstehen also, allesamt als Einzelzimmer angeboten. Das Haus bietet schicken Hotel-Standard, hochwertige Materialien und zugleich altersgerechte Lösungen. Die Lage im Philiaweg 6 in 29525 Uelzen verspricht eine ruhige, grüne und doch abwechslungsreiche Umgebung. Banken und Apotheken sind auf kurzen Fußwegen zu erreichen, dazu versprechen sowohl der äußerst nahe Elbe-Seitenkanal als auch der nahe Oldenstädter See Erholung und zugleich viel Leben.

Die Residenz wird von der WH Care Holding GmbH betrieben, an der die Residia Care GmbH beteiligt ist. Die Pflegebedürftigkeit der zukünftigen Bewohner wird sehr unterschiedlich sein: Von Pflegestufe 0 bis zu Pflegestufe 3+, dazu Menschen mit einer "eingeschränkten" Alterskompetenz nach §87b SGB XI. Dazu wird es für Personen mit stark ausgeprägter Demenz eine eigene Wohngruppe geben, die 13 Menschen ein Zuhause bieten kann.

5.441 Menschen leben im Uelzener Stadtteil Oldenstadt, davon sind 1.217 – also beinahe ein Viertel – älter als 65 Jahre. Aus diesen Zahlen ergibt sich nach anerkannten Berechnungsmethoden, etwa des Deutschen Instituts für Wirtschaftsförderung, ein rechnerischer Bedarf von bis zu 70 stationären Pflegeplätzen. Bislang ist aber in der Gemeinde keine Pflege-Einrichtung vorhanden.

Standort

Ein Bahnhof – das ist doch meist ein Ort, an dem man schlicht in den Zug steigt oder damit ankommt. In Uelzen ist das anders. In der Kreisstadt im Bezirk Lüneburg blinken goldene Kugeln auf dem Dach des roten Backsteinbaus, bunte Säulen mit fantasievollen Mosaiken lassen aus Vorplatz und Bahn- steigen ein fröhliches Freilichtmuseum werden. Alles ist ein wenig schief und sehr bunt – und das mit voller Absicht. Denn genau in seinem so typischen Stil hat der weltbekannte Künstler Friedensreich Hundertwasser den Uelzener Bahnhof zur Weltausstellung Expo 2000 umbauen lassen. Damit war die Stadt mit knapp 33.000 Einwohnern (Stand Ende 2013) nicht nur um ein schickes Gebäude reicher, das seitdem jedes Jahr tausende Touristen anzieht und in Fachkreisen zu den zehn schönsten Bahnhöfen der Welt zählt.

Der spektakuläre Umbau zeigt vor allem: Uelzen, die schmucke Kleinstadt in der Lüneburger Heide, ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt. Die Stadt profitiert dabei von ihrer günstigen Lage am Ostrand der Heide und im Dreieck der Großstädte Hamburg, Hannover und Braunschweig. Schienen- und Wasserwege sowie die Bundesstraßen gewährleisten eine gute Erreichbarkeit. Uelzen ist Haltepunkt der IC-Linie Hannover-Hamburg, zudem existieren im Regionalverkehr die Strecke Uelzen-Hamburg-Bremen der privaten Eisenbahngesellschaft "metronom" (die ihren Sitz in der Kreisstadt hat), die Verbindung Göttingen-Uelzen-Hamburg und die sogenannten Amerikalinie von Bremen über Uelzen und Stendal nach Magdeburg. Die gerade in der Planung befindliche Verlängerung der Autobahn 39 von Lüneburg nach Wolfsburg wird die Stadt in dieser Hinsicht noch weiter nach vorn bringen.

Uelzen ist eine niedersächsische Kreisstadt mit 33.269 Einwohnern im Bezirk Lüneburg und der Metropolregion Hamburg. Sie liegt zwischen Hamburg (73 km) und Lüneburg im Norden (32 km), Bremen im Westen (110 km), Hannover im Südwesten (81 km), Wolfsburg im Süden (63 km) und Schwerin im Nordosten (92 km).

Den Landkreis durchzieht von Norden nach Süden die Bundesstraße 4 ("Harz-Heide-Straße"), seit Ende 2002 wird sie komplett an der Kreisstadt vorbeigeführt. Der größte Fluss des Landkreises, die Ilmenau, ist zwar hier nicht schiffbar, der Elbe-Seitenkanal jedoch verbindet die wichtigen Schifffahrtsrouten Elbe im Norden und Mittellandkanal im Süden. Uelzen besitzt einen Hafen mit Gleisanschluss, dessen Umschlag von jährlich mehr als 230.000 Tonnen der stärkste am Elbe-Seiten-Kanal ist. Der Kanal selbst sorgt für den Anschluss an das europäische Binnenwasserstraßennetz.

Der Betreiber

Es ist eine Premiere: Die WH Care Holding GmbH wird mit dem Neubau einer Seniorenresidenz in Uelzen-Oldenstadt erstmals selbst als Betreiber tätig. Die Betreibung erfolgt über die 100-prozentige Tochtergesellschaft die Wirtschafts-Haus Uelzen GmbH. Bislang haben die Garbsener Pflege-Experten in erster Linie die Pflegekonzepte und wirtschaftlichen Rahmendaten von anderen Betreibern genau unter die Lupe genommen, um Investoren und Bewohnern der Einrichtungen die Sicherheit zu bieten, auf die das WirtschaftsHaus stolz ist.

Um nun auch selbst alles zu organisieren, was für den menschlich wie wirtschaftlich optimalen Betrieb nötig ist, wurde ein erfahrener Mann verpflichtet, der als Geschäftsführer die Geschicke der WH Care Holding lenkt: Markus Mollik. Der studierte Betriebswirt und Kommunikationstrainer hat viele Jahre bei einer großen Pflegegruppe in verantwortlichen Positionen gearbeitet, war aber auch sechs Monate selbst in der Pflege tätig und hat zudem drei Jahre im Rettungsdienst gearbeitet. "Eine Pflegeeinrichtung ist nur dann gut, wenn auch der Vorstand weiß, wie das Tagesgeschäft aussieht", sagt Mollik.

Der Pflege-Fachmann kennt den Standort Uelzen ausgezeichnet: Er betreibt selbst bereits seit einigen Jahren ein Haus mit hohem Standard im angrenzenden Bad Bevensen, das einen guten Ruf genießt und wirtschaftlich auf stabilen Beinen steht. Mögliche Synergien zwischen den beiden Ein-richtungen werden zur Wirtschaftlichkeit beider Objekte beitragen. Mollik ist vor allem wichtig, dass der Spagat zwischen Rendite und Menschlichkeit gelingt, sagt er. Das gilt für die Einrichtungen, die wie das Uelzener Haus in Eigenregie geführt werden, aber auch für alle anderen Objekte im Portfolio der Rundum-Sorglos-Immobilien. "Künftig kann die WH Care Holding noch besser die Betreiber anderer Einrichtungen beurteilen", sagt Mollik. "Das erhöht die Sicherheit insbesondere für unsere Investoren."

Einige zentrale Mitarbeiter für das neue Haus – darunter die Pflegedienstleistung – werden bereits in anderen Objekten geschult, um optimal auf die neue Aufgabe vorbereitet zu sein. "Wir legen viel Wert auf Kommunikation", sagt Geschäftsführer Mollik. "Denn ein Dienstleistungsunternehmen ist nur so viel wert wie seine Mitarbeiter. Man braucht gute Leute, um gemeinsam viel zu erreichen."

Kontaktformular

Was dürfen wir für Sie tun?*
Was ist die Summe aus 6 und 4?
Datenschutz*

Kontaktieren Sie uns

+49 (511) 16 90 80 70
+49 (511) 16 90 80 79